Bilder vom Besuch der Mayer’schen Hofkunstanstalt

Der AK Kultur hat am Freitag, 7.3.14, für die Mitglieder eine Besichtigung der Mayer’schen Hofkunstanstalt in München organisiert. Der Künstler Bernd Nestler, der die Glasfenster der Ammerlander Schlosskapelle gestaltet, führte uns durch die ehrwürdigen Hallen. Wir konnten vor Ort sehen, wie die Glasfenster entstehen oder restauriert werden. In einem Stockwerk waren wir dabei, wie ein großes Bodenmosaik entsteht. Besonders interessant war der anschließende Besuch des Ateliers von Bernd Nestler. Dort konnten wir auch seine neuesten Ideen zur Neugestaltung von Kirchendächern mit Solarzellen bestaunen. Bei einer anschließenden Tasse Kaffee kamen viele gute und informative Gespräche zustande.
Petra Schulze (AK Kultur im OSV)
Fotos: Mechthild Felsch

Meyersche Hofkunstanstalt-14 Mayer'sche Hofkunstanstalt-11 Mayer'sche Hofkunstanstalt-12 Mayer'sche Hofkunstanstalt-13

Bemühungen des OSV erfolgreich: Stadt München hebt Beschluss zum Verkauf des Schullandheims Seeheim auf.

der intensiven Vor- und Begleitarbeit des OSV in Zusammenarbeit mit Bürgermeister Michael Grasl ist es zu danken, dass die Stadt München ihren Beschluss zum Verkauf des Schullandheims Seeheim aufgehoben hat.  Geplant waren hier Luxus-Eigentumswohnungen, statt, wie der Stifter es wollte, Kindern und Jugendlichen ein paar Tage zu schenken, damit sie Natur und Landleben kennen lernen.
Die verlorenen Plätze für Schüler hätten im Süden Ambachs in Form von Unterkunftsgebäuden auf der grünen Wiese erstehen sollen! Auch dies konnte abgewendet werden.
Besonderer Dank gebührt für den Anfang unserer Beirätin Christl Kolbinger, die die ersten Gespräche führte. Nach Ursel Scribas ausführlicher Recherche hat sich in umfassender Weise unser, bei der Rettung der Schlösser Allmannshausen und Seeburg bereits kampferprobter juristischer Beirat, Dr. Gustav Neumeister mit großem persönlichem Engagement darum bemüht, der Landeshauptstadt verständlich zu machen, wie der OSV ihre Pläne sieht.
Wir sind stolz und glücklich, dass wir diese Veränderung am Ostufer verhindern konnten und nun wie bereits mit Schloss Allmannshausen und der Seeburg noch ein Platz für Kinder und Jugendliche an diesem schönen See erhalten werden konnte.

PDF herunterladen

20.2.14 Vorstellung der Bürgerliste

Der politische Arm des OSV, die „Bürgerliste“ stellte am 20.2.14 im Gasthaus Sailer ihre Kandidaten vor. Um Ihnen einen Überblick über diesen in guter Stimmung verlaufenden Abend zu geben, legen wir Ihnen Frau Holzmeiers Protokoll, die Vortragsnotizen von Ursula Scriba und die Zeitungsartikel von MM und SZ vor. (Bitte melden Sie sich, wenn sie die Dateien nicht öffnen können. Wir senden Ihnen dann ein anderes Format zu.) Wir danken auch Bürgermeister Grasl und den freundlichen Gästen, die mit großem Interesse zu unserer Veranstaltung gekommen waren.

Nötige Klarstellungen zum MM-Zeitungsartikel:
– „Bürgerliste Ammerland“ ist unzutreffend; „Bürgerliste Münsing“ ist richtig, weil die Bürgerliste die Anliegen der Gesamtgemeinde vertritt.
– Das Anliegen von Nina Wendt betrifft die Verbesserung der Busverbindungen aus Münsing zu weiterführenden Schulen in der Umgebung. Es trifft nicht zu, dass Kinder in Icking 1 Stunde auf den Schulbeginn warten müssen. Statt dessen fahren die Kinder um 6:45 in Ammerland ab und kommen nach 2x Umsteigen und 10 min Fußweg um 7:40 am Gymnasium Icking an.

 

Bitte unterstützen Sie den OSV mit der Wahl der Bürgerliste.

Für Ihre Anregungen zu unseren Zielen sind wir dankbar,  schreiben Sie uns.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

[gview file=“http://www.ostuferschutzverband.de/cms/wp-content/uploads/2014/03/Veranstaltung_Bürgerliste_20.02.14.pdf“][gview file=“http://www.ostuferschutzverband.de/cms/wp-content/uploads/2014/03/Vorstellung-Bürgerliste-2014-Vorst-Scriba.pdf“]

sz-2014-02-24-vorstellung-buergerliste

 mm-2014-02-28-vorstellung-bürgerliste