7.2. 19:30 Dr. Gantner: Siedlungsentwicklung Münsings

Der Ostuferschutzverband lädt ein: ,,Die Siedlungsentwicklung von Münsing im frühen Mittelalter”
von Dr. Benno C. Gantner

Freitag, 7. Februar 2014 um 19:30 im Pfarrsaal in Münsing, Holzhausenerstr. Unkostenbeitrag: € 5,00

Dazu Dr. Benno C. Gantner: ,,Münsing ist eines der besten Beispiele, wie von einem Sedeldorf ( der Siedlungsbereich mit dem Sedelhof, auf dem der ursprüngliche Ortsadel saß) das Kirchdorf gegründet wird und beide sich dann aber irgendwie getrennt voneinander entwickeln. Der Zwischenraum wird erst in der Folgezeit besiedelt, womit ein lansames Zusammenwachsen beginnt.” Dr. Benno C. Gantner hat nach der Auswertung unzähliger Flurkarten ein interessantes Bild der Entstehung Münsings ( und weiterer Gemeindegebiete) nachgezeichnet.

PDF herunterladen

30.11. Loriot Spätlese – OSV-Besuch im Literaturhaus

Am Samstag, 30.11.13 konnte sich eine illustre Gruppe von Mitgliedern durch Loriots „Spätlese“ inspirieren lassen. In der Ausstellung im Literaturhaus in München hatte der „Arbeitskreis Kultur im OSV“ eine Führung organisiert. Selbst langjährige Nachbarn konnten Interessantes und Neues sehen und waren von den vielen, sehr privat gehaltenen Zeichnungen begeistert. Besonders beeindruckend war die Original-Tonaufnahme eines Interviews mit dem sonst so pressescheuen Karikaturisten. Ein gemeinsames Mittagessen rundete den Vormittag ab.

Sollten Sie unser Angebot zur Führung verpasst haben, lohnt sich ein privater Besuch der Ausstellung unbedingt.

Wir freuen uns auf weitere Aktivitäten

Petra Schulze und Alexandra Theiss
„Arbeitskreis Kultur im OSV“

18. April: Ich tanze mit dir in den Himmel hinein – Deutsche Schlager von 1929 bis 1969, Eine musikalisch-literarische Zeitreise

flyer_anatol

Wiederholung am 18. April!!

Der bekannte Ostufer-Künstler Anatol Regnier wiederholt seine am 14. März ausverkaufte Veranstaltung: Eine Zusammenstellung bekannter und weniger bekannter Schlager aus der Zeit der Weltwirtschaftskrise über die NS- und Kriegszeit bis zum Höhepunkt des deutschen Wirtschaftswunders um 1969, verbunden und hinterfragt durch intelligente, witzige und nachdenkliche Zwischentexte – eine musikalisch-literarische Zeitreise der besonderen Art. Anatol Regniers Mitstreiter sind die Sängerin und Komödiantin Julia von Miller, bekannt aus ihrer Jazz-Formation „String of Pearls“ und der ungarische Pianist Frederic Hollay, ein Spezialist der leichten Musik mit jahrzehntelanger Erfahrung. Alle drei sind begnadete Entertainer, das Publikum darf sich auf einen mitreißenden und unterhaltsamen Abend freuen – „gleichzeitig so schön weit weg und gleichzeitig so da, im Gesang, in der Musik, im Erzählen, ein schönes Wunder“, so der Kommentar des Kabarettisten Josef Brustmann.

Ort: Pizzeria „Pinocchio“ in Münsing, Hartlweg 14 im Sportgelände, Datum: Donnerstag, 18. April, Einlass 17.30 Uhr, Beginn 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro. Kartenvorbestellung unter Holzmaier@turnverband-bayern.de oder 08177/396. Veranstalter ist der Ostuferschutzverband (OSV)

 

Erinnerung an die Gartengeschichte

Dr. Kaija Voss

Gartenkunst2013Kleine Einführung in der Geschichte der Gartenkunst (II) Die grüne Spurensuche geht weiter, zunächst in die prächtigen Gärten des Barock, mit Wasserspielen, Bosketten und Broderien. Ausgehend vom Schlosspark Versailles verbreitet sich der französische Barockgarten über ganz Europa, von Schönbrunn bis Nymphenburg. In der Zeit des Rokoko wird er im Sinne von China-Mode und Exotik ergänzt und schließlich, in der Aufklärung, durch den Englischen Landschaftsgarten abgelöst. Nicht nur Barockparks werden landschaftsgärtnerisch überformt, bis in das 19. Jahrhundert hinein entstehen neue ideale Landschaften, nach dem Prinzip eines „begehbaren Landschaftsgemäldes“. An der Schwelle zum 20. Jahrhundert fordert die Volksparkbewegung in den Großstädten Räume „zum Aufenthalt im Freien, zum Sichausleben in Spiel und Sport ebenso wie zum beschaulichen Ausruhen“. Die Parks werden öffentlich und folgen neuen Gesetzmäßigkeiten. Der Rasen darf betreten werden, es entstehen Künstlerparks und städtische Grünräume. Historische Parkanlagen werden zu Gesamtkunstwerken unter denkmalpflegerischer Aufsicht.

Termin: 9.1.2013 / 19.30 Uhr – 21 Uhr
Ort: Münsing, Pizzeria Pinocchio

Die Wiederentdeckung der Schädelsammlung Gabriel von Max‘

Anlass zur Mannheimer Ausstellung „Schädelkult“ bot im Jahr 2008 die Wiederentdeckung der Schädelsammlung Gabriel von Max’ (1840 – 1915). Der Künstler und Darwinist besaß eine der größten Sammlungen dieser Art. Sie umfasste rund 500 Objekte aus Amerika, Asien, Afrika, Ozeanien und Europa. 1917 erwarb die Stadt Mannheim die Sammlung, die später in den Besitz der heutigen Reiss-Engelhorn-Museen gelangte. Im Rahmen eines Austausches 1935 gelangten große Teile davon an die Universität Freiburg. Nach dem Krieg galt die Sammlung als verschollen und wurde erst vor drei Jahren wiederentdeckt.

http://www.schaedelkult.de/ausstellung.html

Wildhecke

Sehr geehrte Mitglieder,
unsere Wildhecke ist stärker geworden, aber sie schafft es noch nicht ohne Ihre Hilfe. Bitte kommen Sie deshalb zum Termin diesen Samstag, den ich Ihnen beifüge. Unsere Hecke macht sogar Karriere, wie Sie dem Anhang entnehmen können.
Freundliche Grüße
Ursula Scriba

PDF herunterladen

Einladung Erlebnis Wald

Liebe Kinder, liebe Jugendliche, im Jahr des Waldes möchten wir Euch einladen, mit Frau Scriba (Jägerin) und Frau Strobl (von der Schreinerei), einen Ausflug in den Wald zu unternehmen. Dieses Jahr werden wir Interessantes über die Bäumen erfahren. Aber Spaß und Spiel kommen wie immer auch nicht zu kurz. Alle wichtigen Informationen könnt Ihr der Einladung entnehmen.

Einladung

PDF herunterladen

Fotos

5

4

3

2

09230021_2

Grundstück Pallaufhof

Am Dienstag, 12. Juli um 19.30 Uhr lädt Bürgermeister Grasl zu einer Bürgerinformation zum Grundstück Pallaufhof in den Gemeindesaal ein. Referent des Abends wird Herr Architekt Christian Weigl vom Büro Goergens, Miklautz und Weigl sein. Die Einführung wird Herr Bürgermeister Grasl selbst vornehmen.